Physiopraxis Schoe
                 Inh.Sonja Bohlen

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken



Unsere Therapie nach Bobath bei Säuglingen und Kindern:

Damit Sie in etwa einschätzen können, was Sie bei mir erwartet:Sie werden Zeit haben "anzukommen" und zu erzählen, was Ihnen an Ihrem Kind auffällt.Wir werden Ihr Kind gemeinsam beobachten und uns darüber austauschen, was wir sehen: z.B.: was es spontan kann und wie es das macht.Bei Auffälligkeiten werden wir nach den Ursachen suchen, warum es das macht. Sie können jederzeit Fragen stellen.Ich werde sagen, was ich sehe, denke und mit meinen Händen feststelle;ich werde erklären, warum ich etwas mache und mitunter auch an den Eltern praktisch demonstrieren, wie ich etwas mache.Denn der Erfolg der Therapie hängt entscheidend davon ab, dass Sie - die Eltern - nicht nur theoretisch verstehen, sondern auch praktisch begreifen, was, wann, warum Sie für Ihr Kind tun können.


Unter folgendem Link finden Sie einen Artikel von uns:

https://el-news.de/soziales/gesundheit/die-bobath-therapie-speziell-fuer-saeuglingekinder/




 Die Bobath - Kindertherapie ...
  • wurde vom Ehepaar Dr.h.c. Berta Bobath und Dr.Karel Bobath entwickelt
  • ist ein offenes Konzept, das ständig durch gewonnene Erfahrungen weiter entwickelt wird
  • Hauptziel ist die Einbeziehung des Kindes in seiner Persönlichkeit
  • es richtet sich an Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit angeborenen und/oder erworbenen Störungen des ZNS, sensomotorischen Auffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen/ störungen
  • Vordergründig wird für den Befund beobachtet, welche Fähigkeiten und Eigenaktivitäten das Kind hat
  • es gibt keine standardisierten Übungen, im Vordergrund stehen individuelle Aktivitäten wie Kommunikation, Nahrungsaufnahme, Fortbewegung und Spiel
  • es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen


 

Ziele der Physiotherapie:

 

  • Zugang zu Bewegungsmustern schaffen, die größtmögliche Unabhängigkeit/Selbständigkeit geben

  • wichtiger Aspekt ist die Arbeit mit dem Gleichgewicht als Haltungshintergrund für die jeweilige Aktivität
  • Ermöglichen des sensomotorischen Lernens