Physiopraxis Schoe
                 Inh.Sonja Bohlen

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

 


Was ist Schmerzphysiotherapie?

Länger andauernde Schmerzen können sich zu einem eigenen Krankheitsbild entwickeln, dem „Chronischen Schmerzsyndrom“. Da Schmerz ein mehrdimensionales Geschehen ist, liegen die Ursachen für Schmerzsyndrome selten nur auf  einer Ebene. Deshalb wird in der Schmerztherapie nach Hockenholz für die Befunderhebung und Behandlung ein Ebenenmodell zu Grunde gelegt.


Patienten, welche "überall eigentlich Schmerz" empfinden, finden zunehmend den Weg zu uns.
Alle Strukturen des Körpers werden berücksichtigt. Somit sind Schulterschmerzen nicht ausschließlich an der Schulter zu behandeln, sondern können z.B.: mit Fehlfunktionen des Magens einen Zusammenhang haben, welche bei uns beachtet und behandelt werden.
Dieses führt zu langfristiger Schmerzlinderung und kann auch chronischen Schmerzpatienten eine große Hilfe sein. 
 

 

Auch wenn der ursächliche Auslöser für Schmerz tatsächlich nur auf einer der Ebenen war, entstehen mit fortdauernder Erkrankungszeit auf weiteren Ebenen zusätzliche Funktionsstörungen oder auch Schädigungen. Diese tragen wiederum zur Chronifizierung und Verstärkung der Schmerzzustände bei. Der Körper ist ein komplexes System, in dem kein Organ funktioniert, ohne mit den anderen Körpersystemen zu kommunizieren.

 

Während der schmerzphysiotherapeutischen Behandlung, parallel zu der Untersuchung und Behandlung in den genannten Ebenen, erlernen Sie auf Sie zugeschnittene "Eigenübungen". Durch individuelle Bewältigungsstrategien werden Sie unterstützt, zu mehr Gesundheit und Lebensqualität zu gelangen.